ad

Kontakt

Yasa - Kurdisches Zentrum für Juristische 
Studien & Beratungen

Postfach 7624
53076 Bonn
Germany

E-mail:

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Fax: +49-228-94743852

Appell an die Öffentlichkeit - Völkermord an religiösen Minderheiten verhindern!

Bonn, 09.August.2014 Die Lage im Irak und in Syrien wird immer bedrohlicher, seitdem die Extremisten des IS an Boden gewinnen. Den Fanatikern, deren erklärtes Ziel es ist ein Großislamisches Reich zu errichten, das auf der Scharia, ist es in den letzten Wochen gelungen, immer mehr Städte in ihre Gewalt zu bringen. Hierbei haben sie Unmengen an Waffen und Geld erbeuten können. Wo die selbsternannten Gotteskrieger herrschen, begehen sie unbeschreibliche Verbrechen und Grausamkeiten. Andersgläubige werden geköpft und gekreuzigt, Kinder ermordet und Frauen missbraucht. Aus den vom IS eroberten Gebieten erreichen uns furchtbare Berichte von Hinrichtungen, Vertreibung und Vergewaltigungen. 

Read more...

Pressemitteilung - Verfassungsentwurf für Kurdistan Rojava

Nach Monaten intensiver wissenschaftlicher Forschung und Arbeit im Rahmen juristischer Workshops und diverser Treffen, konnte die "Arbeitsgruppe Verfassung" im kurdischen Zentrum für juristische Studien und Beratungen - YASA e.V., bestehend aus Rechtswissenschaftlern mit unterschiedlichen juristischen Kompetenzen, einen Verfassungsentwurf für den syrischen Teil Kurdistans vorlegen. Das Projekt wurde in der kurdischen Stadt Hewlêr in der autonomen Region Kurdistan - Irak bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Der Verfassungsentwurf besteht aus 116 Artikeln, die in 8 Abschnitte gegliedert sind: allgemeine Prinzipien und Bestimmungen, Grundrechte, Freiheitsrechte, Aufteilung der Exekutive, Legislative und Judikative, Sicherheit, unabhängige Gremien und Räte, Finanzen und Verfassungsänderung. Der Entwurf wurde als Grundlage für ein politisches System für Süd-West- Kurdistans, basierend auf den Grundlagen und Prinzipien des politischen Pluralismus, der Demokratie und der Menschenrechte, verfasst.

Read more...

Föderalismus als Konfliktregelung - Kurdische Gebiete zwischen demokratischen Selbstverwaltung und Föderalismus

Kurz nach Beginn der Demonstrationsbewegung gegen die Machtinhaber in Damaskus wurde das gesamte politische System im Land in Frage gestellt. Der Wunsch nach einem Regimewechsel wurde durch die Bewaffnung der oppositionellen Kräften gestärkt. Doch die Vorstellungen der oppositionellen Gruppierungen von einem neuen politischen System nach einem möglichen Entmachtung Assads gehen weit auseinander. Während die meisten Kräfte innerhalb der arabischen Opposition die Machtausübung in Syrien weiterhin zentralistisch ausführen wollen, streben die Minderheiten in Syrien nach einem System, das ihnen ihre Rechte sichern kann.

Read more...